Parodie und Wirklichkeit – Eine Glosse

von Diskurs Hamburg

Der Beitrag im PDF-Format findet sich hier.

Die Idee vom Multiversum, in welchem mehrere Universen parallel nebeneinander existieren, ist eine Theorie aus der Quantenphysik, deren Beweis jedoch noch aussteht. Schaut man sich die aktuellen Vertreter unserer Bundesregierung an, ist dies jedoch die einzig mögliche Erklärung für die aktuelle Situation. Habeck, Scholz und Co müssen in einem Parallel-Universum leben, anders ist das alles nicht mehr zu erklären.

Jüngst wurde ein Parodie-Account unserer Außenministerin Annalena Baerbock zum Politikum. Während die Follower auf Twitter die vermeintlichen Äußerungen unserer höchsten Diplomatin begeistert kommentierten, sah sich das Auswärtige Amt genötigt, gegen diesen Satire-Account vorzugehen und eine Sperrung des selbigen veranlassen zu wollen. Grund war der Umstand, dass die Parodie so hart an der Wirklichkeit agierte, dass es Menschen mit weniger Humor nicht sofort klar war, dass es sich um – seien wir wohlwollend – liebevolle und humoristische Einlassungen handelte, die aber eben genau so gut hätten wahr sein können. Die Ursache für die Verwechslungen liegt sicher darin begründet, dass die Politik die Parodie mittlerweile überholt. Selbst Dieter Nuhr klagte vor ein paar Monaten darüber, dass ihn Vertreter der Bundesregierung arbeitslos machen würden, da ihre Aussagen eben nicht eindeutig einzuordnen seien. Man steht da und denkt sich: „Das können sie doch nicht ernst meinen.“ Pikant ist jedoch genau Jenes: Man ist sich einfach nicht mehr sicher.

Ein paar Stilblüten aus dem Parodie-Account genießen Sie bitte hier:

Selbst ausländische Medien berichteten etwas hämisch über die Auseinandersetzung zwischen dem AA und dem Satire-Account, was sicherlich dem ausgesprochen selbstsicheren Auftreten Baerbocks bei gleichzeitiger Inkompetenz, garniert mit lustigen Versprechern und Stilblüten und maximalem diplomatischen Flurschaden bei ihren internationalen Auftritten geschuldet sein dürfte. Immerhin beklagten sich einige Länder nicht zu Unrecht, dass sie sich einen Vertreter einer so wichtigen (zukünftig ehemaligen) Industrienation wie Deutschland wünschen würden, der gebildeter wäre und umsichtiger mit den jeweiligen Interessen der Länder umgehen würde. Da haben sie jedoch die Rechnung ohne die Bundesregierung oder das AA gemacht.

Humor ist der Regenschirm der Weisen. Und weil die aktuelle Politik nur mit Humor zu ertragen ist, machen sich immer mehr Menschen über die Repräsentanten unserer Regierung lustig. Da besonders viele Journalisten auf Twitter unterwegs sind und dort viel über Politik getwittert wird, ist dies also der perfekte Kanal, um hier mit Satire zu punkten. Der große Erfolg der einzelnen Kanäle erklärt sich deshalb sicherlich aus dem Wunsch, dem täglichen Wahnsinn aus der Politik etwas entgegenzusetzen. Und sei es Gegenwahnsinn.

Und seien Sie ehrlich: wie ordnen Sie diesen Text unseres Gesundheitsministers ein?

Sekundiert wird der Parodie – Account Barbocks vom Parodie– Account des Öffentlich-Rechtlichen-Rundfunks. Hier wiederholt sich selbiges: er ist im Prinzip nicht wirklich vom Original zu unterscheiden. Man muss schon ausreichend Humor haben oder leichte Zweifel an der Kompetenz der Vertreter des ÖRR, um den Unterschied zu erkennen. Dann ist es jedoch ziemlich unterhaltsam. 

Wenn man einen Clown in ein Schloß lässt, wird aus dem Clown kein König, sondern aus dem Schloß ein Zirkus. 

Dramatisch ist an der Situation, dass vollkommen inkompetente und intellektuell überforderte Personen meinen, unser Land politisch sinnvoll und richtig zu lenken. Für viele Menschen, die mitten im Berufsleben stehen, die Unternehmen leiten; Großprojekte umsetzen; im internationalen Umfeld Geschäfte tätigen oder einfach mit ihren Jobs über die Runden kommen, ihre Kinder erziehen oder ihre Eltern pflegen, ihr Haus abbezahlen, Urlaube planen oder einfach ihr Leben in ihrem Sinne leben wollen; ist diese Bundesregierung mit jedem einzelnen Vertreter eine absolute Zumutung.

Dramatisch ist, dass diese Minister unbehelligt von Bundeskanzler Scholz in ihren jeweiligen Fachgebieten munter vor sich hin dilettieren und unser Land mit Ansage und Karacho vor die Wand fahren. 

Dramatisch ist, dass sich dagegen bislang so wenig Widerstand regt, dass die Bürger dieses Landes sich von diesen Kindsköpfen regieren und reglementieren lassen. Dramatisch ist, dass es keine Hoffnung auf Besserung gibt. Wir lassen sie gewähren. 

DAS KÖNNTE IHNEN GEFALLEN