Vorschlag für ein Diskussionsforum „Diskurs“

von Diskurs Hamburg

Dieser Beitrag im PDF-Format findet sich hier.

Wir schlagen ein Diskussionsforum vor, das (mindestens am Anfang) aus Vereinfachungsgründen aus einem organisierten Email-Verteiler besteht. Jeder, der zu „Diskurs“ angemeldet ist, kann die Beiträge nicht nur lesen, sondern vor allem auch eigene Beiträge schreiben und die Beiträge anderer kommentieren.

Das Diskussionsforum besteht aus zentralen Aussendungen in bestimmten Abständen (ca. ein- bis zweimal im Monat). Die „Zentrale“ besteht aus einer oder mehreren Personen, die die eingegangenen Beiträge (im Word-Format) sammeln, textlich aneinander fügen, in pdf umwandeln und als Email-Anhang versenden. Für den Anfang bin ich bereit, das zu machen. Ich hoffe, dass weitere Interessenten hinzukommen.

Jeder Autor verantwortet seine Beiträge selbst. Ob wir später Beiträge zulassen wollen, deren Autorenschaft evtl. nur der Zentrale bekannt ist, sollten wir zu gegebener Zeit erörtern. 1 Die Aufgabe der Zentrale besteht grundsätzlich nur in der technischen Abwicklung und gegebenenfalls der inhaltlichen Gliederung der einzelnen Ausgaben. Sie sorgt auch für die Abwesenheit von Beiträgen, die strafrechtlich relevant oder anderweitig unseriös sein könnten, ohne dass dies als Zensur zu werten wäre. Dies kann durch Einbeziehung Dritter, textliche Hinweise und/oder Rücksendung realisiert werden. Dazu müssen wir Erfahrungen sammeln.

Die Beiträge können aus (1) Darstellungen oder Meinungsäußerungen zu politischen und gesellschaftlichen Themen (incl. Kommentare zu anderen Beiträgen) oder aus (2) Informationen über einschlägige Veranstaltungen, Bücher, Zeitschriften, Artikel, Webseiten etc. bestehen.

Eintreffende Beiträge werden in der Zentrale in der Regel nach Eingang nummeriert, und zwar nach dem Muster D1-2 (vorliegender Beitrag). Kommentare jeder Art und Antworten auf gestellte Fragen sollen diese Bezugsnummer enthalten, um es den Lesern zu erleichtern, eine Diskussion nachzuvollziehen.

Herzlichen Dank

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie an dem Projekt Interesse haben. Wenn es angelaufen ist, werden wir uns für Diskurs eine eigene Email-Adresse und eine Webseite beschaffen. Bis dahin können Sie schreiben an 

Ulrike Trebesius <ulrike.trebesius@web.de>
oder
Jörn Kruse <krusepolitik@gmail.com>

Wir bedanken uns auch für Kommentare (1) zu dem Projekt als ganzes und (2) zu einzelnen
Elementen. Hinweise und Angebote sind hilfreich.

DAS KÖNNTE IHNEN GEFALLEN